Kindle-Neu-Yay-Zeugs...genau.

Heyo ;-)

Ich hatte am Sonntag (5.5., ich weiß, schon lang her ^^") Konfirmation! Yay, Freude und Konfettikanonen ... und dort habe ich dann Geschenke gekriegt. Viele, viele tolle Geschenke. Unter anderem ein Kindle Paperwhite! Schau hier!

Ein (nicht mein) Kindle Paperwhite!
Ein (nicht mein) Kindle Paperwhite!

Um die Frage meines kleinen Bruders zu beantworten, der mich ansprang und mit den Worten "Ist das eigentlich Touch????" auf den Bildschirm tatschte: Jou. Das ist Touch. Oder, falls man die korrekte Version bevorzugt: Das Ding hat einen Touchscreen. Wer sich die Mühe macht, das Ding zu vergrößern, sieht, dass dadrauf die erste Seite von den "Tributen von Panem - Tödliche Spiele" auf Englisch steht. Ist nicht meins, ich besitze dieses Buch zwar auf Deutsch, aber auf Englisch weder auf dem Kindle noch als klassisches Papier-Dings.

Ich persönlich find das Ding echt gut: Man kann die Bildschirm-Hell-Stufe-Dings (?) gut einstellen, alles ist ziemlich einfach zu handlen, und ich halte es durchaus für möglich, auch ohne das Handbuch rauszukriegen, wie man umblättert und solche Sachen alle macht. Womit ich erst mal kurz Probleme hatte, war das Bezahlen per Gutschein, aber das war dann auch ganz easy und entspannt nach 5 Minuten Amazon-Recherche geklärt.

Ich besitze mittlerweile zwei Leseproben, nämlich "Artemis Fowl: Das magische Tor" von Eoin Colfer und "Paradies für alle" von Antonia Michaelis auf dem Kindle. Außerdem zwei ganze Bücher, die da wären: "Im fünften Himmel" von Megan McCafferty (das Buch hat mich leider Gottes enorm enttäuscht, das ganze lustige, verrückte, schräge Etwas, das die ganze Jessica-Darling-Reihe so toll und unverwechselbar gemacht hat, ist da vollkommen weg. Zwar süßes Ende für die Beziehung von Marcus und Jessica, aber ... njjaaa. Anders hat mir die Reihe viiel besser gefallen. Wirklich.) sowie "The Ultimate Hitchhiker's Guide to the Galaxy" von Douglas Adams - wer hätt's gedacht?

Das Lustige dran ist, dass ich mir statt des ersten Teils der Reihe, also "The Hitchhiker's Guide to the Galaxy", auch die vier Folgebände "The Restaurant at the End of the Universe", "Life, the Universe and Everything", "So Long, and Thanks for All the Fish" sowie "Mostly Harmless" gekauft habe, plus den Anfang des von Douglas Adams geplanten endgültigen Abschlussbands der Reihe, nicht viel mehr als eine Kurzgeschichte namens "Young Zaphod Plays it Safe". (Zumindest glaube ich, dass "Young Zaphod Plays it Safe" eben das war/ist/sein sollte ... o.O)

Jaa, manchmal sollte man sich die Artikelbeschreibung genauer durchlesen. Hätte ich das getan und mich nicht von meiner vorübergehenden Vorfreude und Euphorie blenden lassen, die mich irgendwie immer überkommt, wenn es um den Anhalter geht, dann hätte ich das Buch zwar wahrscheinlich trotzdem gekauft, aber ich hätte gewusst, dass es sich um eine Gesamtausgabe handelt. Was im Normalfall bedeutet, dass die Gesamtheit einer Reihe da drin versammelt ist.

Aber egal! Hat sowieso nur 11 Euro gekostet. Für fünf Bücher plus eine Kurzgeschichte ist das schon echt gut. Find ich. Der Anhalter ist sowieso so enorm gut, dass es nie schaden kann, die ganze Reihe davon dabei zu haben. ;-P

So! Genug zum Kindle und meiner allgemeinen Verpeiltheit. Genießt noch euer Wochenende (wir hatten FREI! Heute und gestern! *_* ^-^) und lasst euch nicht vom kommenden Montag runterkriegen... kämpft gegen das Moster an!

Bis denne,

Pia :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0